„Nietzsche trotzt Corona“

Mittwoch, 30. September, bis Freitag, 2. Oktober 2020, Hotel Waldhaus Sils

Mi. 30.9., um 21.15 Uhr: Peter André Bloch – Nietzsche und der blaue Reiter – seine Wirkung auf den deutschen Expressionismus.

Do. 1.10., um 17.30 Uhr: Barbara Naumann – F. Nietzsche: „Ich selber als Ganzes komme mir so oft wie der Krikelkrakel vor“.

Do. 1.10., um 21.15 Uhr: Peter Villwock – Sonnenwende in St. Moritz: Nietzsche kommt ins Engadin (Nietzsches erster Aufenthalt im Sommer 1879 und die damit verbundene Lebenswende).

Fr. 2.10., um 21.15 Uhr: Martin Meyer (ex-Feuilleton-Chef NZZ) – Corona – eine Geschichte, die unser Innerstes berührt und uns allen vor Augen führt, wie lebenswichtig die richtige Lektüre sein kann.

 

P.S. Die Anmeldung und Reservation zu diesen Vorträgen ist unerlässlich, da Platzzahl beschränkt.

Eintrittspreise: Erwachsene CHF 20.- / Studierende CHF 10.-

Informationen und Anmeldungen: mail@waldhaus-sils.ch oder Tel. +41 81 838 51 00

 

16. Silser Kunst- und LiteraTourtage: «Genius loci?» – Welche Rolle spielen Orte bei der Entstehung von Literatur und Kunst?

Donnerstag 27. bis Sonntag 30. August 2020

Es gibt Landschaften oder einzelne Orte, die eine besondere Anziehungskraft auf Generationen von Intellektuellen und Künstlern ausgeübt haben, die als ideale Treffpunkte, als Inspirationsquellen, als Zentren des Austausches und der kreativen Arbeit erlebt wurden. Das Oberengadin gehört zweifelsohne zu ihnen. Ist es heute aber immer noch so wie zur Zeit, als sich z.B. die Familie Mann, Hermann Hesse, Annemarie Schwarzenbach in Sils ein Stelldichein gaben? Oder hat sich inzwischen die künstlerische Arbeit, auch infolge der Digitalisierung, vom «genius loci» und vom persönlichen Austausch losgelöst? Das sind einige der Fragen, denen die diesjährigen Kunst- und LiteraTourtage nachgehen möchten. Zur Mitwirkung an der dreitägigen Veranstaltung konnten deren Initianten, Mirella Carbone und Joachim Jung, Larissa Bieler gewinnen, Direktorin und Chefredaktorin von SwissInfo (SWI), sowie die Autoren Iso Camartin, Simone Lappert und Roger de Weck, den Hotelier Urs Kienberger, den langjährigen Waldhaus-Techniker und Fotografen Guido Schmidt, die Geigerin Maya Homburger, den Kontrabassisten und Komponisten Barry Guy sowie das Corvus Oboenquartett.

Programm

8. Nietzsche Werkstatt in Sils Maria: „Alles Sein will hier Wort werden“ – Nietzsches Inspirationen

Montag 20. bis Freitag 24. Juli 2020

Organisation: Prof. Dr. Peter André Bloch, PD Dr. Peter Villwock, Dr. Timon Boehm.
In Zusammenarbeit mit: Sils Tourismus 081 838 50 50, St. Moritz Tourismus 081 837 33 88, Hotel Waldhaus 081 838 51 00, KUBUS – Kulturbüro Sils 081 826 52 24,

Eintritte: Alle Veranstaltungen sind öffentlich und können auch einzeln besucht werden. Einzeleintritte Fr. 15.- / reduziert Fr. 8.-. Alle Veranstaltungen Fr. 100.- / reduziert Fr. 60.-

Programm

Vernissage der Sonderausstellung „Horizonte“ im Nietzsche-Haus

Mit Werken von Jonathan Meese, Christina Kiehs-Glos, Gerhard Richter und Not Vital

Donnerstag, 25. Juli, 17.00 Uhr, Chesa Matossi / Nietzsche-Haus

Mehr

20. Silser Hesse-Tage: «1919 – Hermann Hesses Aufbruch in die Zukunft»

Donnerstag 13. bis Sonntag 16. Juni 2019, ganztags, Hotel Waldhaus

Die Silser Hesse-Tage haben sich in den vergangenen Jahren zu einem viel
beachteten Forum entwickelt, das einen Dialog zwischen interessierten Leserinnen
und Lesern, bekannten Autoren, Vertretern der Literaturwissenschaft,
Schauspielern und Musikern ermöglicht. Das vielseitige Programm der 20. Silser
Hesse-Tage richtet sich sowohl an Kennerinnen und Kenner von Hesses
Werk als auch an alle Kulturfreunde, die auf diesem Weg einen der weltweit
meist gelesenen Schriftsteller näher kennen lernen möchten.

Programm

„Ich will den Menschen die Ruhe wiedergeben“ – Zeit- und Lebensordnung(en) in der Philosophie Friedrich Nietzsches

Donnerstag, den 29. März 2018

Vortrag mit Illustrationen von Joachim Jung
17.30 Uhr, Pavillon Chesa Fonio Sils

Ankündigung

Nietzsches Auseinandersetzung mit dem Christentum

Donnerstag, den 13. April 2017

Vortrag von Prof. Peter Andrè Bloch
17.30 Uhr, Offene Kirche Sils

Nietzsche, Paul Rée und Lou von Salomé – Zwischen Sternenfreundschaft und durchgestrichener Liebe

Donnerstag 30. März 2017

Vortrag mit Bildprojektionen von Joachim Jung
17.30 h, Pavillon Chesa Fonio Sils

Vom Sinn des Lebens. Nietzsches Entwurf eines neuen Menschenbildes

Donnerstag 4. August 2016

Vortrag von Prof. Dr. Peter Andrè Bloch
Offene Kirche Sils

Nietzsches Beziehung zu den Frauen über die Musik

Dienstag, den 15. März 2016

Vortrag mit Illustrationen von Prof. Peter Andrè Bloch
17.30 Uhr, Offene Kirche Sils

Einflüsse Friedrich Nietzsches auf die Kunst Giovanni Segantinis

Donnerstag, den 25. Februar 2016

Vortrag mit Illustrationen von  Dr. Mirella Carbone
17.30 Uhr, Pavillon Chesa Fonio Sils

„Wenn ich auch ein schlechter Deutscher sein sollte – jedenfalls bin ich ein sehr guter Europäer“ – Friedrich Nietzsches Gedanken zu Europa.

Donnerstag, den 11. Februar 2016

Vortrag mit Illustrationen von Joachim Jung
17.30 Uhr, Pavillon Chesa Fonio, Sils Maria

Von der Darstellung des Undarstellbaren: Friedrich Nietzsche – Gerhard Richter

Dienstag, den 5. Januar 2016

Vortrag mit Illustrationen von Prof. Peter Andrè Bloch
17.30 Uhr, Offene Kirche Sils

Nietzsche-Werkstatt: „Friedrich Nietzsches Silser Texte“

Dienstag, 21. bis Freitag, 24. Juli 2015, vormittags, Nietzsche-Haus

Zum dritten Mal bietet das Nietzsche-Haus interessierten Feriengästen eine Nietzsche-Werkstatt an. Im Zentrum des Programms, das Vorträge, Führungen, Lesungen und Gespräche beinhaltet, stehen jene Texte, die während Nietzsches Sommeraufenthalte im Oberengadin entstanden sind.

Preise: Gesamtkarte CHF 60.- / Einzelkarte CHF 15.- (Studenten zahlen die Hälfte)

Programm Nietzsche-Werkstatt

Vernissage der neuen Sonderausstellungen im Nietzsche-Haus

Donnerstag, 23. Juli 2015, 17 Uhr, Chesa Matossi (neben dem Nietzsche-Haus):

Vom 23. Juli 2015 bis Mitte Juli 2016 sind im Nietzsche-Haus drei Sonderausstellungen zu sehen:
„Friedrich Dürrenmatt, Gerhard Richter, Not Vital – Modelle, Muster, Parodien“
„Der Basler Nietzsche“
„Das Archiv von Oscar Levy – Neue Dokumente“.

Die Vernissage ist öffentlich, der Eintritt frei. Laudatio von Prof. Dr. Peter André Bloch.